de en

Magazin »Lerchenfeld«

Seit 2003 gibt die HFBK Hamburg eine gedruckte Zeitschrift heraus, anfänglich als Newsletter hauptsächlich zu Hochschulthemen, seit 2009 unter dem Namen »Lerchenfeld« und inzwischen ein stattliches Magazin.

Das »Lerchenfeld« berichtet über aktuelle Strömungen in der Kunst, Ausstellungen, Veranstaltungen, sowie über Projekte im HFBK-Kontext. In Essays, Gesprächen und sonstigen Texten werden Positionsbestimmungen zu Fragen der Kunst, Kultur und Wissenschaft vorgestellt.

Seit der 35. Ausgabe erscheint unser Hochschulmagazin Lerchenfeld mit grafisch wie inhaltlich neuem Konzept. Das handliche Format wird den essayistischen Texten gerecht und ist lesefreundlicher als bisher. Auch haben wir mit der Neugestaltung auf das sich wandelnde Verhältnis von analogen und digitalen Medien reagiert. Ergänzt werden die Inhalte des Magazins vermehrt durch Beiträge auf www.hfbk-hamburg.de als auch im sozialen Netzwerk der Hochschule rhizome.hfbk.net.

Aktuelle Ausgabe

Lerchenfeld Nr. 41 | Dezember 2017

Inhalt

  • Fotoessay: Maik Graef

  • Essay von Susanne von Falkenhausen: Commissioned by... Kunst zwischen Auftrag und Autonomie

  • Documenta-Defizite

  • Entspannung statt Stress im Superkunstjahr

  • Viva Arte Viva

  • Reality Check im Labyrinth der Künste

  • Jeder ist ein Auftraggeber

  • I Love New York, Crazy City: Isa Genzken

  • Es tanzt heute für Sie... Die Georg Herold-Ausstellung

  • Potentials of Darkness: Elena Agudio über »Yet incomputable«

  • A Journey into Sound: Die Wolfgang Tillmans-Retrospektiven

  • Sammler komplizierter Dinge: Georges Adéagbo

  • Hinter den Spiegeln: Anita Rée und Alice Neel

  • Gib Gummi! Der Ausstellungsraum Benzene

  • Translating Pasts into Futures

  • Reading List von Florian Waldvogel

Das nächste Lerchenfeld erscheint im Februar 2018.

Download:

Lerchenfeld HFBK Nr. 41

Abonnieren

Das Lerchenfeld erscheint mit 5 Ausgaben jährlich in gedruckter Form und steht hier auch zum Download im PDF-Format bereit.

Bei Erscheinen informieren wir Sie gern per E-Mail. Bitte tragen Sie sich in den allgemeinen Newsletter ein.

Kontakt

Archiv

Aktuelles