de en

Pro Exzellenzia

Seit 2010 begleitet das erste hochschulübergreifende Hamburger Wissenschaftsprojekt »Pro Exzellenzia« Akademikerinnen bei der Weiterqualifizierung und Karriereplanung. Denn noch immer ist der Frauenanteil in Führungspositionen auffallend gering, vor allem angesichts einer enormen Anzahl qualifizierter Hochschul-Absolventinnen. Ebenfalls nicht zu übersehen ist der Mangel an weiblichen Promovierenden und Postdocs u.a. in den Fächern Architektur, Design, Kunst und Musik.

Pro Exzellenzia soll einen Beitrag dazu leisten, dieses Missverhältnis zu ändern. Das Programm wurde maßgeblich initiiert von der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hamburger Hochschulen (LaKoG) und finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie von der Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) der Stadt Hamburg

Die Stipendien sind eingebettet in ein umfassendes Trainings-, Networking- und Mentoring-Programm. Die Veranstaltungen sind großenteils offen für alle Hamburger Hochschulabsolventinnen.

HFBK-Stipendiatinnen

Anna Bromley
Susanne Stroh
Katharina Swoboda
Banu Cicek Tülü
Karen Koschnik
Eske Schlüters
Leena van der Made
Katrin Mayer
Birgit Wudtke
Inga Kählke
Jana Seehusen
Heike Engelke
Angelika Lepper
Ruth Prangen
Birgit Szepanski

Kontakt

Pro Exzellenzia
c/o HAW Hamburg
Berliner Tor 5
20099 Hamburg
www.pro-exzellenzia.de

Kontaktdozentin an der HFBK Hamburg

Logo ProExzellenzia