de en

Art School Alliance

Internationales Austauschprogramm der HFBK Hamburg

Auf Initiative der Hochschule für bildende Künste und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. startete 2010 das internationale Austauschprogramm Art School Alliance mit dem Ziel, die Vernetzung und den Austausch mit renommierten Kunsthochschulen weltweit zu intensivieren.

Die Art School Alliance (ASA) ermöglicht es bis zu 22 internationalen Kunststudierenden pro Jahr, im Rahmen von Stipendien ein Semester mietfrei und ohne Studiengebühren in Hamburg zu wohnen und zu studieren.

Im Gegenzug gehen jährlich ebenso viele HFBK-Studierende für ein Semester an die ausländischen Partnerhochschulen, ohne dort Studiengebühren bezahlen zu müssen, nachdem sie zuvor für die Austauschstudierenden eine Patenschaft während ihres Aufenthaltes in Hamburg übernommen haben.

Die Hochschulen der Art School Alliance:

Die Studienleistungen werden von den beteiligten Institutionen zertifiziert und gegenseitig anerkannt. Darüber hinaus soll die Verbindung von Arbeiten und Wohnen, von hiesigen und internationalen Kunststudierenden einen intensiven Austausch an Erfahrungen und Ideen fördern.

Die Förderer

Die Art School Alliance wird über Drittmittel finanziert: Durch die großzügige Förderung der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. sowie der Karl H. Ditze Stiftung wird es der HFBK ermöglicht, ihre Kooperationsvereinbarungen mit renommierten Kunsthochschulen weltweit zu vertiefen und ihre Studierenden im internationalen Kontext zu platzieren. Auch der SAGA GWG ist für ihre freundliche Unterstützung zu danken.

Eine Initiative der HFBK Hamburg und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Kontakt