de en

stringfigures@rhizome.hfbk.net: Hinter die Welt

Hinter die Welt

Seit einem Jahr lese ich regelmäßig meine SPAM Mails. Ich fühle mich wohl in dieser Sprache. Die Sprache ist voller Fehler und Unregelmäßigkeiten. In diesen Mails fühle ich mich fast ein bisschen zu Hause, denn bei mir zu Hause war Sprache auch unregelmäßig und man konnte sie ständig in Frage stellen und missverstehen. Entweder gab es gerade kein korrektes Zeichen für ein Wort, das ich benutzen wollte oder meine Eltern benutzten ein Wort aus der Gebärdensprache für das es keine gute Übersetzung in die Lautsprache gab, dann gab es Missverständnisse zwischen den Leuten, die meinen Eltern etwas sagen wollten und das über mich als Dolmetscherin taten. Es gab einfach zu viel Sprachvarianten, so viele Verständnisprobleme in vielfacher Hinsicht. Es taten sich enorme Lücken auf zwischen dem was Person A unter einem Begriff verstand, was ich unter ebendiesem Begriff verstand und was dann beispielsweise eine gehörlose Person aus meiner Familie unter diesem Begriff verstand. Ich verlasse mich nicht auf die Sprache. Sie ist schön, sie kann helfen und ist natürlich nicht weg zu denken, weil wer gut sprechen kann ist klug oder überzeugend. Für viele.

»Diese Illusion, die uns dazu treibt, die Wahrheit des Subjekts jenseits der Mauer der Sprache zu suchen, ist die gleiche, aufgrund derer das Subjekt glaubt, seine Wahrheit sei in uns bereits vorhanden oder wir wüßten sie bereits.« (Lacan, Funktion und Feld)

Ich kann dieses Zitat nicht vergessen. Es stand in einer Mail, bei der es wüst hin und her ging und ich stand zwischen den Stühlen. Ich mag das Zitat. Es ist entschieden, aber trotzdem mag ich es nicht, weil ich mag nicht DAS SUBJEKT und DIE WAHRHEIT und DIE MAUER und DIE SPRACHE. Es ist mir zu entschieden. Ich möchte alle Deklinationen auflösen (…andererseits: 2. ASTRONOMIE Abweichung eines Gestirns vom Himmelsäquator 3. PHYSIK Abweichung der Richtungsangabe der Magnetnadel [beim Kompass] von der wahren Nordrichtung; Missweisung). In der Kunst geht das. Mein Sohn sagt oft welcher hat das gemacht? Das ist schön. Das macht auf. Mein Kopf ist dann ganz frei und luftig.

Ich bin überzeugt, wenn etwas unklar ist, denn dann habe ich die Möglichkeit neue Wege zu denken. Menschen, die Gebärdensprache sprechen haben eine eigene Grammatik, die in der so called echten deutschen Sprache fehlerhaft und einfach klingen kann. Und vor allen Dingen sehr direkt. Nicht selten werde ich für meine Formulierungen aus- oder angelacht. Manchmal wird mir sogar Böswilligkeit unterstellt. Das habe ich lange nicht verstanden. Jetzt, da ich das wunderbare Buch „Eure Heimat ist unser Albtraum“ gelesen habe, bin ich mir meiner ein bisschen sicherer geworden. Meine Muttersprache ist eine Fremdsprache. Die Gebärdensprache ist erst seit 2011 gesetzlich anerkannt worden. Seitdem kann sie sich formieren, sammeln, in Regeln ergießen. Das ist unabdingbar, viel zu spät und für die gehörlose Gemeinschaft ein absolutes Mindestmaß an gesellschaftlicher Anerkennung und Sichtbarkeit, aber wenn ich mir diesen Gedanken erlauben darf, zuvor war die Gebärdensprache anarchisch. Sie hat sich heimlich entwickelt, in den Ecken auf den Schulhöfen, unter den gehörlosen Kids. Sie hat sich weitergetragen, regional, familiär, geprägt von Erfahrungen und Stereotypen und ja, Mangel. Mangel an Anerkennung und Bildung. Mangel an Wert.

Und ja, ok, dann hat man es wieder. Ohne sprachliche Regeln geht es nicht.
Und ja, doch! Es hilft gelegentlich alles auf den Kopf zu stellen.

Sprachliche Erscheinungen der Gegenwart lassen sich gut als Bilder inszenieren. Technisch geht das sehr einfach: Umschalttaste-Befehlstaste-4. (früher: Zettel finden) Und plötzlich hat man ein Bild von einem Text, der darauf hin verweist: ich bin eine SMS, ich bin eine Mail, ich bin ein Textdokument, … ich wurde dann und dann verfasst. Von dem und dem. Da ist so viel Raum. Sprache als Bild macht einen Raum auf. Den finde ich insbesondere bei Spam-Mails interessant, denn wer hat das verfasst? Wo wurde das verfasst? Wie kam es zu diesem Design? Woher stammt das Bild? Und was ist das Ziel?

Von: Ihr Glück newsletter@mailsending-62.de
Betreff: Ich bin die einzige, die es kennt, Jennifer
Datum: 12. März 2019 um 12:04:49 MEZ

Online-Version
NEU!
IIhr beeindruckendes 2019 Horoskop.
So präzise, dass Sie erschaudern werden.
Wählen Sie Ihr Sternzeichen

Wassermann
Fische
Widder
Stier
Zwillinge
Krebs
Löwe
Jungfrau
Waage
Skorpion
Schütze
Steinbock

Ja! Fangen Sie jetzt an, es ist ➤
Es steht geschrieben: Im zweiten Quartal 2019 wird etwas von äußerster Bedeutung für Sie geschehen! Mit das Jahr 2019 erwacht eine vorteilhafte und beispiellose Zeit für Sie.

Ein sehr einflussreiches und besonders günstiges astrologisches Phänomen in Ihrem Fall. Ihr Leben wird eine entscheidende positive Wende erleben in vielen Lebensbereichen.

Nach meinen Berechnungen ist Ihre Zukunft durch einen planetarischen Einfluss gekennzeichnet, mit wichtigen Veränderungen in Ihrem Leben. Nichts mit der schwierigen Zeit zu tun, dass Sie gerade durchlebt haben, voller Probleme und negative Einflüsse auf Ihrer Aura.

Glauben Sie mir, ich bin ein berühmter Astrologe, meine Hellseherische Gabe ist weltweit anerkannt. Ich möchte meine Erfahrungen denjenigen zu Verfügung stellen, die es brauchen, und heute halt ich es für meine Pflicht Ihnen zu helfen, und meine Gabe zu Ihren diensten zu stellen.
Ich bin gespannt Ihnen jetzt alle meine Geheimnisse zu Verfügung zu stellen!
Ich erwarte Ihre Antwort. Sie haben Vorrang vor jeder anderen Person, die meine Beratung ersucht.

Ihr Freund,
Chris

Hellseher - Astrologe - Parapsychologe

Sie erhalten diese kostenlosen Informationen, weil Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse bei einem Gewinnspiel oder einer Internetseite angemeldet haben, bei der siam affiliate world ltd.,GF Nuban Cheawchan,20-22 Wenlock Road,N1 7GU, London, Vereinigtes Königreich,Company number 11089854 Betreiber und/oder Sponsor war und die dortigen Nutzungsbedingungen akzeptiert haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@siamaworld.de oder Telefon +44 20 3808 9247 Dieses E-Mailing ist ein Angebot unseres Werbekunden, der dafür inhaltlich und allein verantwortlich ist. siam affiliate world ltd. übernimmt weder die Haftung, Garantie oder Verantwortung für den Inhalt des Angebots, da siam affiliate world ltd. lediglich Versender der E-Mail ist. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Werbepartner. Direkte Antworten auf diese E-mail können leider nicht bearbeitet werden.

Sie können sich aus unserem Newsletter austragen:
Abmelden

P.S.: SPAM war ursprünglich ein Markenname für Dosenfleisch, der bereits 1936 entstanden ist aus SPiced hAM, fälschlicherweise auch Spiced Pork And Meat/hAM oder Specially Prepared Assorted Meat[1] genannt. Während der Rationierung im Krieg war Spam eines der wenigen Nahrungsmittel, die in Großbritannien praktisch überall und unbeschränkt erhältlich waren. Die Omnipräsenz dieses Fleisches, ähnlich wie später die unerwünschten Botschaften (zum Beispiel als E-Mails), förderte die Entwicklung des Begriffs. Als Synonym für eine unnötig häufige Verwendung und Wiederholung wurde der Begriff durch den Spam-Sketch der englischen Comedyserie Monty Python’s Flying Circus geprägt: In einem Café besteht die Speisekarte fast ausschließlich aus Gerichten mit Spam. Jede Erwähnung des Wortes führt erschwerend dazu, dass eine Gruppe Wikinger lauthals ein Lied anstimmt, dessen Text auch fast nur aus dem Wort Spam besteht und so jede normale Kommunikation unmöglich macht. Selbst im Abspann der Episode wimmelt es von “spam”.
https://de.wikipedia.org/wiki/Spam

Durch den Monsun
am Abgrund entlang

https://rhizome.hfbk.net/p/165675