de en

2009/04/24: Julia Horstmann gewann »Audi Art Award for New Positions« der Art Cologne

Julia Horstmann hat den »Audi Art Award for New Positions« der 43. Art Cologne gewonnen. Die 34-jährige Künstlerin, die 2005 ihr Diplom an der Hochschule für bildende Künste Hamburg gemacht hat, erhält damit im kommenden Jahr eine Einzelausstellung in der Kölner Artothek einschließlich eines Ausstellungskatalogs im Wert von 10.000 Euro. »Horstmann überzeugte durch gedankliche Präzision und deren stimmige Umsetzung in ihrer Installation«, begründete Juryvorsitzende Christiane Dinges.

»Die in Hamburg geborene Künstlerin reflektiert in ihrer Arbeit Strukturen von Architektur in Beziehung zu den Menschen – in verschiedenen Techniken wie Skulptur, Scherenschnitt, Fotografie und Wandzeichnung«, erklärte Dinges, Juryvorsitzende und Leiterin der Kölner Artothek. »Dabei geht es ihr um Verbindendes und Trennendes, um Transparenz und Reflexion – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn.«

Die Auswahl unter den 23 teilnehmenden Nachwuchskünstlern trafen neben Dinges noch Christina Vegh, Direktorin des Bonner Kunstvereins, Vanessa Joan Müller, Direktorin des Kunstvereins Düsseldorf, und die Kölner Sammlerin Chantal Blatzheim sowie Mischa Kuball, Künstler und Professor für Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Hervorgegangen ist der Award aus dem früheren Art-Cologne-Preis für junge Kunst. Ausgezeichnet wird der Beste der 23 Künstler, die auf der Art Cologne als New Positions einen geförderten Ausstellungsbereich, eine »Förderkoje«, erhalten haben. Das Engagement von Audi für junge Künstler steht im Zusammenhang mit einer umfassenden Unterstützung der Art Cologne 2009 als Sponsoring-Partner.