de en

B.F.A. Abschlussprüfung

Kontakt

Prüfungsangelegenheiten

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag 10-12 Uhr und 13-15 Uhr und individuell nach Terminvereinbarung

Während der Öffnungszeiten wird an der Glastür Vorraum zu den Büros Raum 01, 04a und 04b oder in die Tür zu Raum 06a ein Tisch als Begrenzung aufgestellt, sodass ein direkter Zugang zu den Büros nicht möglich ist. Besucher*innen machen durch eine Tischklingel auf sich aufmerksam und werden direkt an dem Tisch durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedient.

Im Vorflur EG Wartenau sollten sich nicht mehr als 2-3 wartende Besucher*innen aufhalten. Bei größeren Ansammlungen dient der Hinterhof als Wartebereich.

Sommersemester 2020

04.11.2019
Meldeschluss für die Abschlussprüfung (beim Prüfungsamt, Wartenau 15, Raum 01). Hierzu sind das Studienbuch und das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen. Die Abgabe kann nur während der regulären Öffnungszeiten erfolgen.

09.—11.12.2019
Schriftliche Zulassung zur Abschlussprüfung

bis 6. April 2020 oder 30 Juni 2020
verlängerte Abgabefrist schriftliche Abschlussarbeit

  • Für Absolventinnen und Absolventen, die ihre künstlerische Prüfung in dem Zeitraum 14.-18. September 2020 absolvieren, wird die Abgabefrist der schriftlichen Abschlussarbeit bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die die künstlerische Prüfung vom 22. Juni bis 03. Juli 2020 absolvieren, bleibt – um auch den Gutachterinnen und Gutachtern ausreichend Zeit für die Begutachtung und Benotung der schriftlichen Abschlussarbeiten ermöglichen zu können – die Abgabefrist 06. April 2020 bestehen.
  • Eine Abgabe der schriftlichen Abschlussarbeit ist entweder in der Pforte Lerchenfeld, postalisch (Postanschrift: HFBK Hamburg, Abteilung Prüfungsangelegenheiten, Lerchenfeld 2, 22081 Hamburg) oder über den Upload möglich.
  • Achtung: Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie Ihre schriftliche Abschlussarbeit nur in digitaler Form (vorzugsweise Speicherstick) einreichen.
    • Ein Exemplar für die Erstgutachterin/den Erstgutachter,
    • ein Exemplar für die Zweitgutachterin/den Zweitgutachter
    • ein Exemplar für das Archiv/Bibliothek,
  • Sollten Sie keine Möglichkeit haben, Ihre schriftliche Abschlussarbeit in gedruckter oder in digitaler Form auf drei Speichermedien einzureichen, besteht die Möglichkeit die schriftliche Arbeit in unserer Cloud https://studentservice.hfbk.net hochzuladen.
  • Um von dieser Möglichkeit Gebrauch machen zu können, senden Sie bitte bis zum 05. April 2020 (bzw. bis zum 29. Juni 2020) eine E-Mail an hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de.
  • Die zeitlich begrenzte Berechtigung zum Zugriff wird Ihnen umgehend per E-Mail zugeschickt. Bitte benennen Sie Ihre Datei wie folgt: „Nachname, Vorname“.
  • Bitte laden Sie die erforderlichen Formulare unterschrieben (Eidesstattliche Erklärung, ggf. Veröffentlichung der Abschlussarbeit im Bibliothekssystem zu finden unter www.hfbk-hamburg.de/de/studium/prüfungstermine/) zusammen mit Ihrer schriftlichen Abschlussarbeit hoch.

22.06.–03.07.2020 oder 14.–18.09.2020
Präsentation der künstlerischen Entwicklungsvorhaben und Kolloquium

Kann ich von der angemeldeten Prüfung zurücktreten?

  • Es besteht bis zum 06. April 2020 ohne Angabe von Gründen die Möglichkeit, von der Abschlussprüfung im Sommersemester 2020 zurückzutreten.
  • Bitte informieren Sie uns entsprechend unter hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de

Wintersemester 2020/2021

01.06.2020
Meldeschluss für die Abschlussprüfung (beim Prüfungsamt, Wartenau 15, Raum 01). Hierzu sind das Studienbuch und das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen. Die Abgabe der Meldung kann nur während der regulären Öffnungszeiten erfolgen.

06.—08.07.2020
Schriftliche Zulassung zur Abschlussprüfung

bis 19.10.2020
Abgabe der schriftlichen Bachelor-Arbeit.
Die Arbeit ist im Prüfungsamt, Raum 01 im Erdgeschoss im Gebäude Wartenau 15, in 3-facher Ausfertigung und zusätzlich auf einem elektronischen Speichermedium abzugeben. Die Abgabe kann nur während der regulären Öffnungszeiten erfolgen.

01.–05.02.2021
Präsentation der künstlerischen Entwicklungsvorhaben und Kolloquium

Sommersemester 2021

02.11.2020
Meldeschluss für die Abschlussprüfung (beim Prüfungsamt, Wartenau 15, Raum 01). Hierzu sind das Studienbuch und das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen. Die Abgabe kann nur während der regulären Öffnungszeiten erfolgen.

07.—09.12.2020
Schriftliche Zulassung zur Abschlussprüfung

bis 19.03.2021
Abgabe der schriftlichen Bachelor-Arbeit. Die Arbeit ist im Prüfungsamt, Raum 01 im Erdgeschoss im Gebäude Wartenau 15, in 3-facher Ausfertigung und zusätzlich auf einem elektronischen Speichermedium abzugeben. Die Abgabe kann nur während der regulären Öffnungszeiten erfolgen.

21.06.–02.07.2021
Präsentation der künstlerischen Entwicklungsvorhaben und Kolloquium

Digitale Lehre an der HFBK

Wie die Hochschule die Besonderheiten der künstlerischen Lehre mit den Möglichkeiten des Digitalen verbindet.

Absolvent*innenstudie der HFBK

Kunst studieren – und was kommt danach? Die Klischeebilder halten sich standhaft: Wer Kunst studiert hat, wird entweder Taxifahrer, arbeitet in einer Bar oder heiratet reich. Aber wirklich von der Kunst leben könnten nur die wenigsten – erst Recht in Zeiten globaler Krisen. Die HFBK Hamburg wollte es genauer wissen und hat bei der Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg eine breit angelegte Befragung ihrer Absolventinnen und Absolventen der letzten 15 Jahre in Auftrag gegeben.

Jahresausstellung 2020 an der HFBK Hamburg

Zur Jahresausstellung der HFBK Hamburg präsentieren rund 800 Studierende drei Tage lang ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten: von Film und Fotografie über Performance, Skulptur und Malerei bis hin zu Raum- und Soundinstallationen sowie Designentwürfen. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von den aktuellen Produktionen der Hochschule.

Wie politisch ist Social Design?

Social Design, so der oft formulierte eigene Anspruch, will gesellschaftliche Missstände thematisieren und im Idealfall verändern. Deshalb versteht es sich als gesellschaftskritisch – und optimiert gleichzeitig das Bestehende. Was also ist die politische Dimension von Social Design – ist es Motor zur Veränderung oder trägt es zur Stabilisierung und Normalisierung bestehender Ungerechtigkeiten bei?