de en

2017/02/02: Erweiterungsbau für die HFBK Hamburg

Pressegespräch: Donnerstag, 9.2.2017, 10 Uhr, HFBK Hamburg

Zur Eröffnung ihrer Jahresausstellung freut sich die Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) über den entscheidenden Startschuss zu einem Neubau am Lerchenfeld: Die Preisträger des internationalen Architekturwettbewerbs stehen fest und werden von Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank am Donnerstag, den 9. Februar 2017, um 10 Uhr im Rahmen eines Pressegesprächs bekanntgegeben und vorgestellt.

Der HFBK Hamburg als vitalem Ort zeitgenössischer Kunstproduktion mangelte es seit geraumer Zeit an Atelier- und Präsentationsräumen für ihre Studierenden. Rund 3.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche sollen in Form eines »veredelten Rohbaus« bis zum Frühjahr 2019 am Lerchenfeld in unmittelbarer Nachbarschaft zum Fritz-Schumacher-Gebäude entstehen. 15 renommierte Architekturbüros – wie z.B. Staab, Kuehn Malvezzi, gmp, Brandlhuber+, Winking und Froh, Caruso St. John – haben ihre Entwürfe für den Erweiterungsbau eingereicht. Alle Modelle sind während der Jahresausstellung vom 10. bis zum 12. Februar in der Aulavorhalle der HFBK zu sehen.

HFBK-Präsident Prof. Martin Köttering: »Die Qualität der eingereichten Architekturentwürfe finde ich höchst bemerkenswert. Dank des Engagements der Wissenschaftsbehörde wird der lang gehegte Traum von adäquaten Arbeits- und Ausstellungsflächen für alle HFBK-Studierenden endlich Wirklichkeit.«

Eröffnung der HFBK-Jahresausstellung am 9. Februar 2017

10 Uhr: Pressegespräch zum HFBK-Neubau, Lerchenfeld 2
Katharina Fegebank, Wissenschaftssenatorin, Prof. Martin Köttering, HFBK-Präsident, Martin Görge, Geschäftsführer Sprinkenhof, Vertreter des erstplatzierten Architekturbüros

19 Uhr: Ausstellungseröffnung, Lerchenfeld 2
Öffentliche Bekanntgabe der Preisträger durch Staatsrätin Dr. Eva Gümbel und Präsident Prof. Martin Köttering

Ausstellung: 10.—12. Februar 2017, 14 — 20 Uhr
Orte: HFBK Hamburg, Lerchenfeld 2 / Wartenau 15 / Finkenau 42
Programm: www.hfbk-hamburg.de/jahresausstellung/

Pressekontakt

Bitte Anmeldungen zum Pressegespräch direkt an Sabine Boshamer. Darüber hinaus sind Führungen durch die Jahresausstellung möglich.

Pressefotos

Pressefotos zum Download