de en

Angela Bulloch

Angela Bulloch, Professorin für Zeitbezogene Medien

Angela Bulloch ist seit Oktober 2018 Professorin an der HFBK Hamburg im Studienschwerpunkt Zeitbezogene Medien.

Die in Berlin lebende Künstlerin (*1966) studierte von 1985 bis 1988 am Goldsmiths College in London. Sie ist ein Gründungsmitglied von BPA (Berlin Program for Artists).

Angela Bullochs konzeptuell strenge Arbeiten beschäftigen sich mit Systemen und Strukturen, die mit den Erwartungen des Publikums spielen. Ihre Skulpturen umfassen oft Licht, Klang oder Text und behandeln Themen wie Urheberschaft und Zeitaspekte.

Seit Ende der 1980er Jahre stellt Bulloch international aus und ist in wichtigen Sammlungen weltweit vertreten. 1997 war sie nominiert für den Turner Prize und 2005 für den Preis der Nationalgalerie.

Große Einzelausstellungen fanden im Modern Art Oxford, in der Secession, Wien (2005), dem Museum De Pont, Tilburg und The Power Plant, Toronto (2006), im Lenbachhaus Kunstbau, München (2008), in der Berlinischen Galerie (2011), im Witte de With Center for Contemporary Art, Rotterdam (2012), und dem Sharjah Art Museum (2016) statt.