de en

Teilnehmer beim Symposium "Point of No Return: Born in the Echoes": Pierre Smolarski

Pierre Smolarski ist seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Masterstudiengang Public Interest Design an der Bergischen Universität Wuppertal. Sein Beitrag zum Grafikdesign-Symposium "Point of No Return: Born in the Echoes" lautet "Die rhetorischen Grenzen des Gestaltbaren".

Die Symposiumsreihe wurde konzipiert von Ingo Ferdinand Offermanns, Professor an der HFBK Hamburg, mit Unterstützung von Markus Dreßen, Professor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst / Academy of Fine Arts Leipzig und Markus Weisbeck, Professor an der Bauhaus-Universität Weimar.

Foto: © Steinprinz

https://www.facebook.com/122038651148094/posts/2473132096038726/