de en

FAQ zum Coronavirus für Studierende und Bewerber*innen

Öffnungskonzept der HFBK Hamburg ab dem 1. Juni 2020

Im Juni treten weitere Lockerung der Kontaktsperre- und Abstandsregelung in Kraft. Für die HFBK können in der restlichen Vorlesungszeit Präsenzlehre in Kleingruppen (bis 5 Personen), persönliche Einzelkorrekturen vor Ort und das Arbeiten in den Werkstätten und Ateliers stattfinden. (Examenskandidat*innen haben aufgrund der Limitierung Vorrang.)

  • Gebäude Lerchenfeld 2:
    Alle Studierenden und Professor*innen müssen sich beim Betreten und beim Verlassen an der Pforte melden und in Kontaktlisten ein- und austragen lassen.
  • Gebäude Wartenau 15 und Finkenau 42:
    Studierende und Lehrende müssen sich in die Listen eintragen, die in jedem Atelier (Liste in Klarsichthülle, Stift an Schnur, etc.) aushängen.
  • Digitale Lehrformate bleiben weiterhin bestehen. Das Vorlesungsverzeichnis wurde am 18. Mai 2020 noch einmal aktualisiert bzgl. der digitalen Lehrangebote und Angaben zur Erreichbarkeit. Das VVZ ist mit einer Versionsnummer/Änderungsdatum versehen, so dass Aktualisierungen erkennbar sind.
  • Größere Seminarformate sind in den öffentlichen Räumen mit folgender Maximalzahl an Teilnehmenden möglich:
    • Raum 213a/b – bis zu 10 Teilnehmende
    • Raum 213 – bis zu 6 Teilnehmende
    • Raum 11 – bis zu 12 Teilnehmende
    • Hörsaal – bis zu 26 Teilnehmende
    • Aula – bis zu 30 Teilnehmende
    • Seminarraum Wartenau – bis zu 10 Teilnehmende
  • Anmeldung für die Raumnutzung und ggf. für technischen Bedarf bitte bei Irene Sommer (irene.sommer@hfbk.hamburg.de / Tel. 040-428989264)
  • Es finden keine öffentlichen Veranstaltungen statt.
  • Der Dienstbetrieb der Verwaltung läuft weiter, zum Teil in Form von Homeoffice. Angepasste Sprechzeiten finden Sie auf der Website auf den jeweiligen Unterseiten der Abteilungen.
  • Das Rahmen-Hygienekonzept der HFBK finden Sie hier zum Download.

Darf ich im Atelier arbeiten?

Kann ich in den Werkstätten der HFBK arbeiten?

  • Das Arbeiten in den Werkstätten ist nach Absprache mit der/dem jeweiligen Werkstattleiter*in für eine begrenzte Personenzahl möglich. Genaue Informationen finden sich hier auf der Website auf den Unterseiten der einzelnen Werkstätten.
  • In den Werkstätten, wie auch in allen anderen Räumen der HFBK, müssen die derzeit geltenden Hygienemaßnahmen zwingend eingehalten werden: Mindestens 1,5 – 2 Meter Abstand voneinander, regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Husten- und Niesetikette sowie ggf. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
  • Arbeitsgeräte wie Werkzeuge oder Tastaturen sind vor und nach Gebrauch gründlich zu reinigen/desinfizieren.

Ist die Bibliothek geöffnet?

  • 1. Juni bis 14. Juli 2020: Montag bis Freitag offen zu den regulären Öffnungszeiten für Recherche und Buchausleihe, das Arbeiten vor Ort ist für eine eingeschränkte Zahl von Studierenden wieder möglich.

Kann ich Bücher aus der Bibliothek entleihen?

Studierende der HFBK können trotz Schließung der Bibliothek aus dem ausleihbaren Bestand der Bibliothek Bücher entleihen. Bitte schicken Sie Ihren Bücherwunsch an: bibliotheksausleihe@hfbk-hamburg.de. Die Bücher stehen am folgenden Tag zwischen 12 und 13 Uhr in der Bibliothek für Sie zur Abholung bereit. Falls Sie Informationen aus nicht ausleihbaren Büchern benötigen, kontaktieren Sie bitte Andrea Klier (andrea.klier@hfbk-hamburg.de) oder Bülent Özdemir (buelent.oezdemir@hfbk-hamburg.de).

Was ist mit den Leihfristen meiner entliehenen Medien in der Bibliothek?

  • Für nicht eingehaltene Leihfristen entstehen aktuell keine Gebühren.
  • Gebühren, die vor der Schließzeit entstanden sind, bleiben bestehen. Medien können frühestens ab dem 20. April 2020 verlängert werden.

Ist die Mensa geöffnet?

Die Mensa ist bis auf Weiteres geöffnet. Montag bis Freitag zwischen 12-15 Uhr werden die Speisen kontaktfrei angeboten.

Aufgrund der Corona-Pandemie bin ich in eine finanzielle Notlage geraten. Was hat es mit Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen auf sich?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Sie werden nach den vom Bundesministerium erlassenen Richtlinien über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben.

Das Studierendenwerk Hamburg ist Ansprechpartner für Studierende, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Hamburg immatrikuliert sind.

Die Überbrückungshilfe können in- und ausländische Studierende beantragen, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind. Wer bereits ein Darlehen, Stipendien oder Ähnliches im Bezugsmonat bezieht, kann bei einer den Förderrichtlinien entsprechender finanziellen Notlage trotzdem eine Überbrückungshilfe erhalten. Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden.

Online-Antrag hier: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Bitte beachten Sie: 
Die Überbrückungshilfe kann ab  16. Juni 2020, 12:00 Uhr,  online beantragt, jedoch aber erst nach ca. 10 Tage von den örtlichen Studenten- und Studierendenwerken bearbeitet werden, da zunächst das hierfür erforderliche Bearbeitungstool zentral entwickelt werden muss sowie dann den Studenten- und Studierendenwerken bundesweit zur Verfügung gestellt wird. Die Anträge werden also voraussichtlich erst ab 25. Juni 2020 bearbeitet werden können.
Bitte haben Sie dafür Verständnis und sehen Sie bis dann von Nachfragen beim Studierendenwerk Hamburg ab, danke!

Die wichtigsten Fragen zur Überbrückungshilfe finden Sie hier.

Kann ich meine Bewerbungsmappe weiterhin persönlich abholen?

  • Wichtig: Für die Abholung besteht Maskenpflicht. Die Masken werden nicht von der HFBK Hamburg gestellt.
  • Die letztmalige Möglichkeit die künstlerische Bewerbungsmappe entweder persönlich abzuholen oder durch Dritte abholen zu lassen ist am:
    • Freitag, 21. August 2020
    • Samstag, 22. August 2020
      in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr in der Wartenau 15 in 22089 Hamburg möglich.
  • Aufgrund der aktuellen Situation findet eine Abholung unter strengen hygienischen Maßnahmen statt. Bitte achten Sie bei der Abholung auf die Informationsschilder und richten Sie sich nach den Vorgaben des Personals. Bitte planen Sie längere Wartezeiten ein.
  • Um die Abholsituation möglichst kurz zu gestalten, ist bei persönlicher Abholung der Bescheid (oder Personalausweis/Pass) und die ausgefüllte und unterschriebene Widerspruchsverzichtserklärung oder bei Abholung durch Dritte die von der/dem Bewerber*in ausgefüllte und unterschriebene Widerspruchsverzichtserklärung und Vollmacht sowie der Personalausweis/Pass bereit zu halten. Diese Formulare finden Sie
    • hier für Bachelor Bildende Künste
    • hier für Master Bildende Künste
    • hier für Bachelor Lehramt
    • hier für Master Lehramt
  • Eine Abholung ist ausschließlich im o.g. Zeitraum möglich.

Verschieben sich die Prüfungstermine im Sommersemester 2020?

  • In diesem Jahr bieten wir zwei Zeiträume für die künstlerische Prüfung an.
  • Bitte teilen Sie uns bis zum 06. April 2020 mit, ob Sie Ihre praktische Prüfung in der Zeit vom 29. Juni bis 3. Juli 2020 oder alternativ vom 14. bis 18. September 2020 absolvieren möchten.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die ihre künstlerische Prüfung in dem Zeitraum 14.-18. September 2020 absolvieren, wird die Abgabefrist der schriftlichen Abschlussarbeit bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die die künstlerische Prüfung vom 29. Juni bis 3. Juli 2020 absolvieren, bleibt – um auch den Gutachterinnen und Gutachtern ausreichend Zeit für die Begutachtung und Benotung der schriftlichen Abschlussarbeiten ermöglichen zu können – die Abgabefrist 6. April 2020 bestehen.
  • Rückmeldungen schicken Sie bitte an: hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de
  • Abschlussprüfungen zu den beiden Prüfungszeiträumen 29.6.-3.7.2020 und 14.-18.9.2020 finden vor Ort statt (digitale Zuschaltung ist nicht möglich). Die Hochschulöffentlichkeit ist bei Prüfungen während der Pandemie ausgeschlossen. Studierende können jedoch bis zu zwei weitere Studierende zu ihrer Prüfung zulassen.

Der Termin für die 1. Präsentation im Sommersemester 2020 wird verschoben und findet statt am 8. und 9. September 2020.

Bis wann muss ich meine schriftliche BA/MA-Arbeit abgeben?

  • Die Abgabefrist für die schriftliche Bachelor- und die schriftliche Masterarbeit wird grundsätzlich um zwei Wochen verlängert.
  • Neuer Abgabetermin ist am Montag, 6. April 2020. Ein gesonderter Antrag auf Verlängerung der Abgabefrist ist nicht notwendig. Eine weitere Verlängerung kann nicht beantragt werden.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die ihre künstlerische Prüfung in dem Zeitraum 14.-18. September 2020 absolvieren, wird die Abgabefrist der schriftlichen Abschlussarbeit bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die die künstlerische Prüfung vom 29. Juni bis 03. Juli 2020 absolvieren, bleibt – um auch den Gutachterinnen und Gutachtern ausreichend Zeit für die Begutachtung und Benotung der schriftlichen Abschlussarbeiten ermöglichen zu können – die Abgabefrist 6. April 2020 bestehen.
  • Eine Abgabe der schriftlichen Abschlussarbeit ist entweder in der Pforte Lerchenfeld, postalisch (Postanschrift: HFBK Hamburg, Abteilung Prüfungsangelegenheiten, Lerchenfeld 2, 22081 Hamburg) oder über den Upload
  • Achtung: Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie Ihre schriftliche Abschlussarbeit nur in digitaler Form (vorzugsweise Speicherstick) einreichen.
    • Ein Exemplar für die Erstgutachterin/den Erstgutachter,
    • ein Exemplar für die Zweitgutachterin/den Zweitgutachter
    • ein Exemplar für das Archiv/Bibliothek,
  • Sollten Sie keine Möglichkeit haben, Ihre schriftliche Abschlussarbeit in gedruckter oder in digitaler Form auf drei Speichermedien einzureichen, besteht die Möglichkeit die schriftliche Arbeit in unserer Cloud https://studentservice.hfbk.net hochzuladen.
  • Um von dieser Möglichkeit Gebrauch machen zu können, senden Sie bitte bis zum 5. April 2020 eine E-Mail an hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de.
  • Die zeitlich begrenzte Berechtigung zum Zugriff wird Ihnen umgehend per E-Mail zugeschickt. Bitte benennen Sie Ihre Datei wie folgt: „Nachname, Vorname“.
  • Bitte laden Sie die erforderlichen Formulare unterschrieben (Eidesstattliche Erklärung, ggf. Veröffentlichung der Abschlussarbeit im Bibliothekssystem zu finden unter www.hfbk-hamburg.de/de/studium/prüfungstermine/) zusammen mit Ihrer schriftlichen Abschlussarbeit hoch.

Bleibt der Termin der Graduate Show im Juli bestehen?

  • Im Juli 2020 wird keine Graduate Show stattfinden.
  • Am 19. + 20. September 2020 wird es eine Ausstellung und ggf. mit Eröffnungsabend am 18. September geben. Die Öffnungszeiten sind am Samstag und Sonntag von 10-20 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Besuch ggf. einer Anmeldung bedarf.

Wann endet die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2020?

  • Die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2020 wurde auf den 15. Mai 2020 verschoben
  • Studierende, die ihren Semesterbeitrag bisher nicht bezahlen konnten, können dies nun bis zum 15. Juli 2020 tun. Sie sollen dennoch umgehend Ihre Semesterunterlagen erhalten. Dazu senden Sie bitte eine E-Mail mit folgendem Inhalt an hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de, die Semesterunterlagen für das Sommersemester 2020 werden Ihnen anschließend (ca. 8-10 Tage nach Eingang der E-Mail) postalisch an die von Ihnen angegebene Anschrift geschickt.:
    • Name, Vorname
      Matrikelnummer
      aktuelle Anschrift

      Ich nehme die Verschiebung der Zahlungspflicht des Semesterbeitrages für das Sommersemester 2020 in Anspruch. Ich verpflichte mich zur Zahlung des Semesterbeitrages in Höhe von 328,80 € bis zum 15. Juli 2020 auf das Konto bei der

      Deutschen Bundesbank
      Begünstigter: HFBK Hamburg
      IBAN: DE51 2000 0000 0020 1015 46
      BIC: MARKDEF1200
      Betrag: 328,80 €
      Verwendungszweck: Semesterbeitrag SoSe 2020, Matrikelnummer
  • Lehramtsstudierende übersenden bitte eine Semesterbescheinigung der Universität Hamburg für das Sommersemester 2020 an hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de. Innerhalb von 10-14 Tagen erhalten Sie postalisch Ihre Semesterunterlagen.
  • Sofern Ihnen – trotz der verlängerten Rückmeldefrist – eine Zahlung des Semesterbeitrages aufgrund der entstandenen Umstände mit dem Corona-Virus nicht fristgerecht möglich ist, wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der Abteilung für Studierenden- und Prüfungsangelegenheiten: hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de
  • Der Semesterbeitrag ist weiterhin in voller Höhe fällig.

Entsteht durch die Verschiebung des Semesterstarts ein Nachteil beim BAföG-Bezug?

  • BAföG-geförderte Studierende in Hamburg erhalten ihre Ausbildungsförderung weiter – unabhängig vom Aufschub des Vorlesungsbetriebes an den Hamburger Hochschulen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus.
  • Nach Erlass des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird BAföG-geförderten Studierenden und Schülerinnen und Schüler auch bei Verzögerung des Semesterbeginns, Schließungen von Hochschulen und Schulen oder Einreisesperren in andere Staaten ihre Ausbildungsförderung weitergezahlt.
  • Weitere Informationen über den BAföG-Bezug finden sich außerdem auf der Webseite des Studierendenwerks www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/finanzen/aktuelle_infos/ oder unter www.bafög.de.
  • Bei Fragen rund um Studienfinanzierung und Soziales & Internationales können Sie sich ebenfalls an die hier angegeben Beratungszentren des Studierendenwerks wenden: www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/unternehmen/Corona_Virus/corona_allgemeine_Infos.php

Verschiebt sich auch das Ende der Vorlesungszeit?

  • Zurzeit gehen wir davon aus, dass alle erforderlichen Leistungen in der regulären Vorlesungszeit erbracht werden können.

Verschiebt sich das Wintersemester 2020/21?

  • Der Vorlesungsbeginn des WiSe 2020/21 wird verschoben auf: Montag, 2. November 2020.
  • Die Semestereröffnung wird verschoben auf: Mittwoch, 4. November 2020, 18 Uhr.
  • Das Vorlesungsende wird verschoben auf: Freitag, 19. Februar 2021.
  • Die Jahresausstellungseröffnung bleibt wie geplant bestehen: 11. Februar 2021

Wie gestaltet sich die Gremienarbeit im Sommersemester?

  • Die nächste reguläre Hochschulsenatssitzung ist für den 25. Juni 2020, 14-16 Uhr in der Aula der HFBK geplant.

Wie kann mir der AStA helfen?
Der AStA der HFBK ist weiterhin für individuelle und allgemeine Angelegenheiten für Studierende aller Studienschwerpunkte per E-Mail erreichbar: asta@hfbk.de

Ich bin als internationaler HFBK-Student oder internationale HFBK-Studentin aktuell im Ausland „gestrandet“, d. h. ich kann aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen aktuell nicht nach Hamburg zurück. Wo finde ich Unterstützung und habe ich Nachteile zu befürchten, falls ich nicht rechtzeitig zum Start des Sommersemesters zurück sein kann?

  • Studierende, die hiervon betroffen sind, wenden sich bitte sowohl an ihre Auslandsvertretung in Deutschland (Botschaften, Konsulate) als auch an die Deutsche Botschaft in dem Land, in dem sie sich aktuell aufhalten.
  • Bitte kontaktieren Sie auch das International Office.
  • Sollte Ihr Aufenthaltstitel für Deutschland demnächst auslaufen, wenden Sie sich bitte umgehend an die für Sie zuständige Ausländerbehörde in Hamburg.
  • Die HFBK wird alles Mögliche tun, damit sich aus Ihrer Situation keine Nachteile für Ihr Studium ergeben. Bitte informieren Sie frühzeitig Ihren Professor bzw. Ihre Professorin. Sollten Sie Schwierigkeiten bezüglich einer anstehenden Prüfung befürchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls frühzeitig an hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de

Achtung: Für Reiserückkehrer und Einreisende aus der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, Großbritannien und Nordirland gilt ab dem 19. Mai 2020 keine Verpflichtung mehr zu zwei Wochen häuslicher Quarantäne. Die Quarantäne-Verpflichtung lebt nur dann wieder auf, wenn es im jeweiligen Staat laut Robert Koch-Institut (RKI) zu einem signifikanten Anstieg des Infektionsgeschehens kommt (50 Fälle pro 100 000 Einwohner in den letzten 7 Tage). Dies entspricht der Schwelle für die Aufhebung von Lockerungen in Deutschland. Es gilt weiterhin ein generelles Betretungsverbot der HFBK für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem anderen Land als der oben genannten Länder aufgehalten haben (ab 48h Aufenthalt, diese müssen sich zwingend in eine 14-tägige Quarantäne begeben) sowie für Personen mit Krankheitssymptomen. Gehen Sie dann bitte nicht selbst in eine Arztpraxis, um im Ernstfall nicht weitere Menschen anzustecken, sondern rufen Sie dort an: Hotline für Hamburg: Tel. 428 284 000, Ärztlicher Notdienst: Tel. 116 117