de en

FAQ zum Coronavirus für Studierende und Bewerber*innen

Verschiebt sich der Lehrbetrieb des Sommersemesters auf Grund des Coronavirus?

  • Der Start des Präsenz-Lehrbetriebs verschiebt sich vom 1. April auf den 20. April 2020.
  • Es finden derzeit keine Präsenzveranstaltungen in der HFBK statt.
  • Digitale Angebote (Online-Seminare, Web-Tutorials, Einzelgespräche via Skype etc.) finden statt und werden im aktualisierten Vorlesungsverzeichnis in Kürze veröffentlicht
  • Die künstlerischen Projekte können auch mit den Werkstattleiter*innen auf digitalem Weg geplant und weiterentwickelt werden. Bitte kontaktieren Sie die Werkstattleiter*innen direkt per Mail.
  • Die Bibliothek ist geschlossen – Ausleihe ist aber möglich (siehe unten).
  • Es finden keine öffentlichen Veranstaltungen statt.
  • Der Dienstbetrieb der Verwaltung läuft weiter, zum Teil in Form von Homeoffice. Sprechzeiten fallen aus.

Kann ich Bücher aus der Bibliothek entleihen?

Studierende der HFBK können trotz Schließung der Bibliothek aus dem ausleihbaren Bestand der Bibliothek Bücher entleihen. Bitte schicken Sie Ihren Bücherwunsch an: bibliotheksausleihe@hfbk-hamburg.de. Die Bücher stehen am folgenden Tag zwischen 12 und 13 Uhr in der Bibliothek für Sie zur Abholung bereit. Falls Sie Informationen aus nicht ausleihbaren Büchern benötigen, kontaktieren Sie bitte Andrea Klier (andrea.klier@hfbk-hamburg.de) oder Bülent Özdemir (buelent.oezdemir@hfbk-hamburg.de).

Was ist mit den Leihfristen meiner entliehenen Medien in der Bibliothek?

  • Für nicht eingehaltene Leihfristen entstehen aktuell keine Gebühren.
  • Die Öffnung der Bibliothek ist für den 20. April 2020 geplant.
  • Gebühren für Leihfristüberschreitungen entstehen frühestens ab dem 27. April 2020.
  • Gebühren, die vor der Schließzeit entstanden sind, bleiben bestehen. Medien können frühestens ab dem 20. April verlängert werden.

Ist die Mensa geöffnet?

Der Betrieb der Mensa ist bis zum 20. April 2020 vorerst eingestellt.

Darf ich weiterhin im Atelier arbeiten?

  • Die Ateliers sind für Studierende, die zwingend künstlerisch Arbeiten müssen (z. B. auf Grund von Prüfungen), vereinzelt zugänglich.
  • Je nach Raumgröße können 1-3 Studierende in den Ateliers arbeiten. Die Anwesenheit wird von den Pförtner*innen entsprechend überprüft.
  • Bitte sprechen Sie sich auch mit Ihren Kommiliton*innen im Vorfeld ab.

Kann in den Werkstätten der HFBK gearbeitet werden?

  • Für dringliche oder nicht verschiebbare Arbeiten ist in einigen Werkstätten ein eingeschränkter Zugang unter jeweils bestimmten Voraussetzungen möglich. Ein Lehrbetrieb, eine direkte persönliche Hilfe oder eine Projektbearbeitung zusammen mit den Werkstattleiter*innen ist derzeit nicht möglich. Bitte informiert euch bei den entsprechenden Werkstattleiter*innen per Mail oder telefonisch zu den Möglichkeiten der Arbeit in der Werkstatt vorab.
  • Projektvorbesprechungen können, so weit dies geht, ebenfalls per Mail oder Telefon mit den Werkstattleiter*innen gemacht werden.
  • In den Werkstätten, wie auch in allen anderen Räumen der HFBK, müssen die derzeit geltenden Hygienemaßnahmen zwingend eingehalten werden: Mindestens 1,5 – 2 Meter Abstand voneinander, regelmäßiges und gründliches Händewaschen, Husten- und Niesetikette.
  • Arbeitsgeräte wie Werkzeuge oder Tastaturen sind vor und nach Gebrauch gründlich zu reinigen/desinfizieren.

Wann endet die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2020?

  • Die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2020 wurde auf den 15. Mai 2020 verschoben
  • Studierende, die ihren Semesterbeitrag bisher nicht bezahlen konnten, können dies nun bis zum 15. Juli 2020 tun. Sie sollen dennoch umgehend Ihre Semesterunterlagen erhalten. Dazu senden Sie bitte eine E-Mail mit folgendem Inhalt an hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de, die Semesterunterlagen für das Sommersemester 2020 werden Ihnen anschließend (ca. 8-10 Tage nach Eingang der E-Mail) postalisch an die von Ihnen angegebene Anschrift geschickt.:
    • Name, Vorname
      Matrikelnummer
      aktuelle Anschrift

      Ich nehme die Verschiebung der Zahlungspflicht des Semesterbeitrages für das Sommersemester 2020 in Anspruch. Ich verpflichte mich zur Zahlung des Semesterbeitrages in Höhe von 328,80 € bis zum 15. Juli 2020 auf das Konto bei der

      Deutschen Bundesbank
      Begünstigter: HFBK Hamburg
      IBAN: DE51 2000 0000 0020 1015 46
      BIC: MARKDEF1200
      Betrag: 328,80 €
      Verwendungszweck: Semesterbeitrag SoSe 2020, Matrikelnummer
  • Lehramtsstudierende übersenden bitte eine Semesterbescheinigung der Universität Hamburg für das Sommersemester 2020 an hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de. Innerhalb von 10-14 Tagen erhalten Sie postalisch Ihre Semesterunterlagen.
  • Sofern Ihnen – trotz der verlängerten Rückmeldefrist – eine Zahlung des Semesterbeitrages aufgrund der entstandenen Umstände mit dem Corona-Virus nicht fristgerecht möglich ist, wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der Abteilung für Studierenden- und Prüfungsangelegenheiten: hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de

Wird der Semesterbeitrag dadurch gekürzt?

Der Semesterbeitrag ist weiterhin in voller Höhe fällig.

Entsteht durch die Verschiebung des Semesterstarts ein Nachteil beim BAföG-Bezug?

  • BAföG-geförderte Studierende in Hamburg erhalten ihre Ausbildungsförderung weiter – unabhängig vom Aufschub des Vorlesungsbetriebes an den Hamburger Hochschulen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus.
  • Nach Erlass des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird BAföG-geförderten Studierenden und Schülerinnen und Schüler auch bei Verzögerung des Semesterbeginns, Schließungen von Hochschulen und Schulen oder Einreisesperren in andere Staaten ihre Ausbildungsförderung weitergezahlt.
  • Weitere Informationen über den BAföG-Bezug finden sich außerdem auf der Webseite des Studierendenwerks www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/finanzen/aktuelle_infos/ oder unter www.bafög.de.
  • Bei Fragen rund um Studienfinanzierung und Soziales & Internationales können Sie sich ebenfalls an die hier angegeben Beratungszentren des Studierendenwerks wenden: www.studierendenwerk-hamburg.de/studierendenwerk/de/unternehmen/Corona_Virus/corona_allgemeine_Infos.php

Aufgrund der Corona-Pandemie bin ich in eine finanzielle Notlage geraten. Kann ich Hilfe beantragen?

Studierende an Hamburger Hochschulen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie nachweislich in einer finanziellen Notlage befinden, sollen ein zinsloses Darlehen in Höhe von 400 Euro monatlich erhalten können. Antragsberechtigt sind deutsche und internationale Studierende von staatlichen und privaten Hochschulen. Der Hilfsfonds wird vom Studierendenwerk Hamburg verwaltet. Nähere Informationen und Anträge können in der nächsten Woche (also ca. ab dem 6. April) auf der Homepage des Studierendenwerks abgerufen werden unter www.studierendenwerk-hamburg.de. Der Hilfsfonds stellt ein zusätzliches Instrument dar, wenn die allgemeinen finanziellen Unterstützungsmaßnahmen in der Corona-Krise, wie z. B. die Stundung von Mietzahlungen, nicht für den Lebensunterhalt ausreichen. Ziel ist es, Studierende, die zum Beispiel ihre Nebenjobs verloren haben, zu unterstützen.

Bis wann muss ich meine schriftliche BA/MA-Arbeit abgeben?

  • Die Abgabefrist für die schriftliche Bachelor- und die schriftliche Masterarbeit wird grundsätzlich um zwei Wochen verlängert.
  • Neuer Abgabetermin ist am Montag, 06. April 2020. Ein gesonderter Antrag auf Verlängerung der Abgabefrist ist nicht notwendig. Eine weitere Verlängerung kann nicht beantragt werden.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die ihre künstlerische Prüfung in dem Zeitraum 14.-18. September 2020 absolvieren, wird die Abgabefrist der schriftlichen Abschlussarbeit bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die die künstlerische Prüfung vom 22. Juni bis 03. Juli 2020 absolvieren, bleibt – um auch den Gutachterinnen und Gutachtern ausreichend Zeit für die Begutachtung und Benotung der schriftlichen Abschlussarbeiten ermöglichen zu können – die Abgabefrist 06. April 2020 bestehen.
  • Eine Abgabe der schriftlichen Abschlussarbeit ist entweder in der Pforte Lerchenfeld, postalisch (Postanschrift: HFBK Hamburg, Abteilung Prüfungsangelegenheiten, Lerchenfeld 2, 22081 Hamburg) oder über den Upload
  • Achtung: Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie Ihre schriftliche Abschlussarbeit nur in digitaler Form (vorzugsweise Speicherstick) einreichen.
    • Ein Exemplar für die Erstgutachterin/den Erstgutachter,
    • ein Exemplar für die Zweitgutachterin/den Zweitgutachter
    • ein Exemplar für das Archiv/Bibliothek,
  • Sollten Sie keine Möglichkeit haben, Ihre schriftliche Abschlussarbeit in gedruckter oder in digitaler Form auf drei Speichermedien einzureichen, besteht die Möglichkeit die schriftliche Arbeit in unserer Cloud https://studentservice.hfbk.net hochzuladen.
  • Um von dieser Möglichkeit Gebrauch machen zu können, senden Sie bitte bis zum 05. April 2020 eine E-Mail an hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de.
  • Die zeitlich begrenzte Berechtigung zum Zugriff wird Ihnen umgehend per E-Mail zugeschickt. Bitte benennen Sie Ihre Datei wie folgt: „Nachname, Vorname“.
  • Bitte laden Sie die erforderlichen Formulare unterschrieben (Eidesstattliche Erklärung, ggf. Veröffentlichung der Abschlussarbeit im Bibliothekssystem zu finden unter www.hfbk-hamburg.de/de/studium/prüfungstermine/) zusammen mit Ihrer schriftlichen Abschlussarbeit hoch.

Verschieben sich die Prüfungstermine im Sommersemester 2020?

  • In diesem Jahr bieten wir zwei Zeiträume für die künstlerische Prüfung an.
  • Bitte teilen Sie uns bis zum 06. April 2020 mit, ob Sie Ihre praktische Prüfung in der Zeit vom 22. Juni bis 03. Juli 2020 oder alternativ vom 14. bis 18. September 2020 absolvieren möchten.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die ihre künstlerische Prüfung in dem Zeitraum 14.-18. September 2020 absolvieren, wird die Abgabefrist der schriftlichen Abschlussarbeit bis zum 30. Juni 2020 verlängert.
  • Für Absolventinnen und Absolventen, die die künstlerische Prüfung vom 22. Juni bis 03. Juli 2020 absolvieren, bleibt – um auch den Gutachterinnen und Gutachtern ausreichend Zeit für die Begutachtung und Benotung der schriftlichen Abschlussarbeiten ermöglichen zu können – die Abgabefrist 06. April 2020 bestehen.
  • Rückmeldungen schicken Sie bitte an: hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de

Der Termin für die 1. Präsentation im Sommersemester 2020 wird verschoben und findet statt am 08. und 09. September 2020.

Bleibt der Termin der Absolvent*innenausstellung im Juli bestehen?

  • Im Juli 2020 wird keine Absolvent*innenausstellung stattfinden.
  • Abhängig von den Entwicklungen wird für September 2020 ein entsprechendes Ausstellungsformat geplant. Darüber werden wir zeitnah informieren.

Kann ich von der angemeldeten Prüfung zurücktreten?

  • Es besteht bis zum 06. April 2020 ohne Angabe von Gründen die Möglichkeit, von der Abschlussprüfung im Sommersemester 2020 zurückzutreten.
  • Bitte informieren Sie uns entsprechend unter hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de

Verschiebt sich auch das Ende der Vorlesungszeit?

  • Zurzeit gehen wir davon aus, dass alle erforderlichen Leistungen in der regulären Vorlesungszeit erbracht werden können.

Wie melde ich mich für Seminare und/oder Workshops an?

  • Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2020 wird aktuell überarbeitet und auf die veränderten Semesterzeiten angepasst.
  • Sowie das aktualisierte Vorlesungsverzeichnis vorliegt, werden Sie per Mail darüber informiert.

Bleibt der Termin der Aufnahmekommission (Mappenaufnahme) bestehen?

  • Die Aufnahmekommissionen tagen wie geplant, so dass aktuell nicht mit einer Verschiebung der Aufnahme-/Ablehungsbescheide zu rechnen ist.

Kann ich meine Bewerbungsmappe weiterhin persönlich abholen?

  • Bisher stehen die genauen Termine für die Mappenabholung nicht fest.
  • Alle Bewerber*innen werden per Mail informiert.
  • Der Abholort bleibt bestehen: Hochschule für bildende Künste Hamburg, Wartenau 15, 22089 Hamburg (bitte Beschilderung vor Ort beachten)

Verschieben sich die persönlichen Interviews und Gespräche für das Nachrückverfahren

  • Persönliche Gespräche im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden ggf. via Skype bis Mitte Mai 2020 geführt.

Ich bin als internationaler HFBK-Student oder internationale HFBK-Studentin aktuell im Ausland „gestrandet“, d. h. ich kann aufgrund der geltenden Einreisebestimmungen aktuell nicht nach Hamburg zurück. Wo finde ich Unterstützung und habe ich Nachteile zu befürchten, falls ich nicht rechtzeitig zum Start des Sommersemesters zurück sein kann?

  • Studierende, die hiervon betroffen sind, wenden sich bitte sowohl an ihre Auslandsvertretung in Deutschland (Botschaften, Konsulate) als auch an die Deutsche Botschaft in dem Land, in dem sie sich aktuell aufhalten.
  • Bitte kontaktieren Sie auch das International Office.
  • Sollte Ihr Aufenthaltstitel für Deutschland demnächst auslaufen, wenden Sie sich bitte umgehend an die für Sie zuständige Ausländerbehörde in Hamburg.
  • Die HFBK wird alles Mögliche tun, damit sich aus Ihrer Situation keine Nachteile für Ihr Studium ergeben. Bitte informieren Sie frühzeitig Ihren Professor bzw. Ihre Professorin. Sollten Sie Schwierigkeiten bezüglich einer anstehenden Prüfung befürchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls frühzeitig an hfbk-pruefungsverw@hfbk.hamburg.de

An wen wende ich mich, wenn ich mich mit dem Coronavirus infiziert oder mich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten habe oder mit einer erkrankten Person oder einer Person, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, Kontakt hatte?

  • Bitte senden Sie eine Mail an hfbk-studverw@hfbk.hamburg.de.
  • Gehen Sie bitte nicht selbst in eine Arztpraxis, um im Ernstfall nicht weitere Menschen anzustecken, sondern rufen Sie dort an: Hotline für Hamburg: Tel. 428 284 000, Ärztlicher Notdienst: Tel. 116 117