de en

2010/11/04: Arthur Boskamp-Förderpreis für Björn Beneditz

Der HFBK-Absolvent Björn Beneditz ist einer von zwei Preisträgern der Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt. Mit dem seit vier Jahren vergebenen Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler aus Norddeutschland will die Stiftung einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der zeitgenössischen Kunst in der Region leisten. 2010 war der Preis medienunabhängig unter dem weit gefassten Begriff »Raumkonzepte« ausgeschrieben. Die Preisträger, Björn Beneditz, geboren 1978 in Husum und Daniel Müller-Friedrichsen, geboren 1975 in Hannover, verstehen auf jeweils sehr individuelle Weise Raum als gelebte Bühne. Humorvoll, poetisch und kritisch beschäftigen sie sich mit meist sozialen Aspekten der Nutzung und Definition von Raum.

Björn Beneditz befasst sich mit sozialen Räumen. Dabei stehen insbesondere die Orte in ihrer Funktion und Wechselwirkung mit den dort agierenden Menschen zur Disposition. Beneditz ist an einer Öffnung von Räumen sowie dem Auflösen der Grenze zwischen vermeintlicher Hochkultur und Populärkultur gelegen. Sein Förderpreisbeitrag »VIII Spots« thematisiert den Bühnenraum und das Spotlight. Visuell findet diese Auseinandersetzung ihre Form in einem ortsspezifischen Ensemble unter anderem aus einer raumgreifenden Bühnenkonstruktion, Plakaten und einem Fanzine.

Ausstellung der Preisträger 14. November bis 12. Dezember
Eröffnung 14. November, 14:30 Uhr

Arthur Boskamp-Stiftung
Breite Straße 18, Hohenlockstedt
www.arthurboskamp-stiftung.de