de en

3notizen@rhizome.hfbk.net's Public Feed: 3 Notizen zu: SHIFT - beyond t...

1 POSSY - ein Künstler*innen-Kollektiv von jungen Frauen und nicht-binären Personen, kannte man in Hamburg bisher vor allem als umtriebige Akteur*innen in der Clubkultur. Nun ist das Kollektiv auch in der Kunstwelt aktiv: SHIFT — beyond the binary heißt die große Gruppenausstellung im Frappant, die nun unterschiedliche Positionen in Bezug auf Gender und Identität versammelt.

2 Von Insa Wagners schrullige Sammlung weiblicher Intimität bis zu Anna Regeners bittersüßen Betrachtung der zeitgenössischen Datingwelt, von Post-Internet Ästhetik über DIY oder Videokunst bis zur Bronzestatue einer Urinella - die Ausstellung ist voll mit Inhalt, dicht und Mehr als 25 oft raumgreifende Positionen haben die Kuratorinnen hier zusammengebracht; ein überbordendes Überangebot an Kunst, das die drei Räume auch über die Zeit mit Performances besetzt hat.

3 Normalerweise würde man angesichts dieser Übervölle vielleicht sagen: Weniger ist mehr, man muss auswählen, weglassen, um stringentere Narrative zu spinnen. Tatsächlich aber entwickelt die Ausstellung auch aus dieser Vielzahl von Stimmen ihre Stärke. Denn warum soll man gängigen Kunstkonventionen entsprechen? Sollte man nicht möglichst viel abbilden, um zu garantieren, dass möglichst viele Menschen zu Wort kommen? Muss man sich den Raum nicht nehmen, den man braucht? Kann man nicht schließlich auch nur zusammen - in möglichst großer Zahl - wirklich am Status Quo rütteln? Im heutigen Kunstbetrieb, der großteils auf dem Prinzip des Ausschlusses funktioniert, scheint dieser formale Ansatz noch radikaler als ihr thematischer Spin. Das kann ein SHIFT sein, der hoffentlich weite Kreise zieht.

https://rhizome.hfbk.net/p/211592


Art defies Corona: Graduate Show 2020

With a two-month delay, the Graduate Show took place this year on the 19 and 20 September. More than 140 students showed their artistic graduation projects, from painting to sound installation.

Teaching Art Online at the HFBK

How the university brings together its artistic interdisciplinary study structure with digital formats and their possibilities.

New articles at rhizome.hfbk.net

rhizome.hfbk.net is the social network of the HFBK. It opens a digital forum for exchange and discussion in which students, teachers, guest authors, art critics and the interested public provide a wide range of content and perspectives.

HFBK Graduate Survey

Studying art - and what comes next? The clichéd images stand their ground: Those who have studied art either become taxi drivers, work in a bar or marry rich. But only very few people could really live from art – especially in times of global crises. The HFBK Hamburg wanted to know more about this and commissioned the Faculty of Economics and Social Sciences at the University of Hamburg to conduct a broad-based survey of its graduates from the last 15 years.

How political is Social Design?

Social Design, as its own claim is often formulated, wants to address social grievances and ideally change them. Therefore, it sees itself as critical of society – and at the same time optimizes the existing. So what is the political dimension of Social Design – is it a motor for change or does it contribute to stabilizing and normalizing existing injustices?

Annual Exhibition 2020 at the HFBK

The HFBK’s traditional annual exhibition („Jahresausstellung“) opens in February every year. For three days the students – from first-years to post-graduates – present a broad spectrum of their current work and projects from all the different departments. All classrooms, studios and halls in the building are used. Interested visitors are cordially invited to gain an impression of the art currently being created at the HFBK.