Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10355   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Plattenberg

Video-Installation 

Still aus einer langen Einstellung, die an ein Wimmelbild erinnert.
Der Raum der Installation. Das alte rote DDR-Sofa der Johannstadthalle wird zum entspannten Betrachten und Diskutieren genutzt. Foto: Hermann Diebel
Ein Still aus einer Einstellung, die auf dem rechten Monitor gezeigt wird.
Nähere Ansicht auf Leinwand und Monitore, die die langen ruhigen Einstellungen der Brache zeigen. Foto: Hermann Diebel
Still aus einer langen Einstellung auf dem Dirt-Jumphügel auf der Brache des ehemaligen Plattenbauwerks.
Die Hörstation mit Interviews der Dirt-Jumper. Der Besucher kann sich beim Zuhören entscheiden, ob und welche der Projektionen er zeitgleich betrachten möchte. Daraus ergeben sich individuelle Zusammenhänge aus Bild und Tonmaterial. Foto: Hermann Diebel
Die Arbeit enstand im Rahmen des Künstlerstipendiums der Johannstadthalle e.V. im April 2010.

Ausgangspunkt war die Brache des ehemaligen Plattenbauwerks in der Gerokstrasse in Dresden-Johannstadt, ein geschichtlich spannender Ort, an dem heute wilde Natur und Plattenbausiedlung aufeinander stoßen. Sonja Dürscheid begleitet dort den ritualartigen, akribischen Bau einer Dirtjump-Strecke, die eine Handvoll junger Johannstädter engagiert, geduldig und ohne Organisation von aussen betreiben.

Die Radsportart Dirtjump (Schmutzsprung) ist eine Weiterentwicklung des BMX. Beim Springen über aus Lehm geformte Hügel geht es darum, Tricks auszuführen.

Die Arbeit von Sonja Dürscheid stellt den besonderen Ort in den Focus. In langen ruhigen Einstellungen zeigt sie Ausschnitte der Dirt-Jumpstrecke auf mehreren Monitoren und einer Leinwand, dazu hört man die Geräusche des Motivs. Die Hörstation gibt dem Besucher Einblicke in die Entwicklung des Bauens, und Interviews mit den Dirt-Jumpern werfen Fragen zur Umgestaltung und Aneignung brachliegender Flächen, Eigeninitiative und Zerstörung auf. Ein leises Plädoyer für die ungenutzte städtische Fläche, auf der es viel zu entdecken und gestalten gibt.

Die Installation »Plattenberg« wurde am Tag des offenen Denkmals (12.09.2010) als Teil der Ausstellung »Johannstadt-Soziale Stadt« in der Johannstadthalle Dresden eröffnet und war dort bis zum 23. September 2010 zu sehen.

Ausstellung, 2010
Künstler/in:
Sonja Dürscheid
Diplomstudium an der HFBK seit 2007
Website: http://www.plansequenzen.de
weitere Beteiligte
Sounddesign und Soundrecording: Jonas Link
Betreuung HFBK:
Bernd Schoch
Studienschwerpunkt:
Film
weitere Projekte:
Adventskalender mit Video Podcast, 2009
Kategorie:
Zeitbezogene Medien > Video
Installation > Videoinstallation