Hochschule /Namenregister

Namenregister

Thomas Pletzinger

Raum:
Telefon: +49 40 428 989 - 0
Fax: +49 40 428 989 -271
E-Mail: tpletzinger@gmx.net

Professor für kreatives Schreiben
Professur nach § 17 HmbHG
im Studienschwerpunkt »Grafik/Typografie/Fotografie«

Honorary professor of Creative Writing
in the Graphic Art / Typography / Photography department

Thomas Pletzinger wurde 1975 in Münster geboren, wuchs im Ruhrgebiet auf und absolvierte ein Studium der Amerikanistik und Medienkultur in Hamburg. Dort und in New York arbeitete er für Buchverlage und eine Literaturagentur. Nach einem zweiten Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig lebt er nun als freier Autor und Übersetzer in Berlin, wo er mit anderen Autoren und Lektoren das Literaturatelier adler & söhne betreibt.

Für seine Bücher erhielt Pletzinger diverse Preise und Stipendien, zuletzt wurde sein Roman »Bestattung eines Hundes« (Kiepenheuer&Witsch, 2008) mit dem Förderpreis zum Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, dem Uwe-Johnson-Förderpreis und dem NRW Förderpreis für junge Künstler ausgezeichnet. Sein Sachbuch »Gentlemen, wir leben am Abgrund« erschien 2012 ebenfalls bei Kiepenheuer & Witsch.

Pletzinger übersetzte unter anderem David Mazzucchellis Graphic Novel Asterios Polyp (Eichborn), John Jeremiah Sullivans Pulphead und Gideon Lewis-Kraus’ Die irgendwie richtige Richtung (beide Suhrkamp) sowie zuletzt Alison Bechdels Graphic Memoir Wer ist hier die Mutter? (Kiepenheuer&Witsch). Journalistische Arbeiten schreibt er für das ZEITmagazin, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und diverse andere.

Zuletzt unterrichtete Pletzinger als Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und war Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel (Kunsthochschule Bern). Zudem gibt er Workshops am Literaturhaus Hamburg sowie an Universitäten, Schulen, Theatern und Kulturinstituten.

www.thomaspletzinger.de
Tel. (0173) 521 77 78

Preise/Auszeichungen

Prices

2010 NRW Förderpreis für junge Künstler
2009 Uwe-Johnson-Förderpreis
2008 Debütpreis des Literaturladens Wist (”Kleiner Hei”)
2007 Förderpreis zum Rheinischen Kulturpreis
2006 MDR-Literaturpreis
2005 Gewinner Prosanova-Literaturwettbewerb

Stipendien

Grant Awards

2010 Writer-in-Residence am Grinnell College, Iowa
2009 Writer-in-Residence am Deutschen Haus an der New York University
2007 Writer-in-Residence an der Privatuniversität Witten/Herdecke
2006 Stipendiat beim International Writing Program der University of Iowa; Stipendium im Edith-Stein-Haus in Wroclaw/Polen; Werkstattstipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung