de en

Promotionsvorhaben Ulrike Gerhardt

Arbeitstitel des assoziierten Promotionsvorhabens:

Sprache, Körper, Indices. Kulturelle Erinnerung an die Transformation in postsozialistischer Videokunst

Betreuung: Apl. Prof. Dr. phil. Ulf Wuggenig (Leuphana Universität Lüneburg), Prof. Dr. Hanne Loreck (HFBK), Prof. Dr. Melanie Franke (Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel)

Dieses Forschungsvorhaben, das sich mit zeitgenössischer Kunst und ihrer Reflexion der Transformation nach 1989 bzw. 1991 beschäftigt, zielt darauf, postsozialistische Videokunst unter Rekurs auf kunstwissenschaftliche und kulturtheoretische Ansätze zu analysieren. Entlang ausgesuchter Arbeiten einer paneuropäischen Generation, die den Niedergang des Sozialismus oder das Ende des Kalten Krieges vorrangig in der Kindheit miterlebt hat, werden theoretische Figuren, Modelle und Bezugnahmen herausgearbeitet, die die bisherige, in »Ost« und »West« aufgegliederte, zweistimmige Kunstgeschichte aufbrechen. Eine Besonderheit dieser Forschungsarbeit liegt in der These, dass die neuen Ansätze einer performativen, horizontalen und genderkritischen Geschichtsschreibung und Theoriebildung in den konzeptuellen Arbeiten dieser transitorischen Generation selbst anzutreffen sind – noch bevor sie als Paradigmen in den gegenwärtigen postsozialistischen Diskurs eindringen.

Im Kontext der Visual Culture Studies ist dieses Promotionsvorhaben einem »Schreiben mit der Kunst« (Marsha Meskimmon) verpflichtet, wobei Kunstwerke aus rezeptionsästhetischer Perspektive stets als im Werden begriffen sind. Dabei werden viele der ausgewählten Werke im Rahmen dieser Arbeit erstmals überhaupt diskutiert und kontextualisiert – mithilfe theoretischer Filter wie der Aktivierung der Sprache, des Körpers und indexikalischer Spuren dieser »unterbrochenen Historien« (Zdenka Badovinac). Wie werden Worte, Verkörperungen und Indices als experimentelle Materialien und retroutopische Werkzeuge eingesetzt? Wie tritt die kulturelle Erinnerung an die postsozialistische Transformation in zeitgenössischen Videoarbeiten zutage?

Vita:

Ulrike Gerhardt ist Mitglied im Promotionskolleg Darstellung Visualität Wissen an der Leuphana University Lüneburg sowie assoziiertes Mitglied des Promotionskollegs an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK). Sie ist Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin und Autorin.

Weiterführende Web-Links: www.d-est.com; leuphana.academia.edu/UlrikeGerhardt
Kontakt: Ulrike.Gerhardt@leuphana.de