de en

2018/01/08: Golden Globe für Fatih Akins "Aus dem Nichts"

Der deutsche Regisseur und HFBK-Absolvent Fatih Akin ist für sein NSU-Drama »Aus dem Nichts« mit dem Golden Globe für den besten nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet worden.Akin, 1973 in Hamburg geboren, studierte von 1994 bis 2001 Visuelle Kommunikation an der HFBK Hamburg. Sein Diplom absolvierte er bei den Professor*innen Helke Sander und Rüdiger Neumann, nachdem er mit »Kurz und Schmerzlos« (1998) und »Im Juli« (2000) bereits erste große Erfolge hatte.   

Die von der Foreign Press Association vergebenen Golden Globe Awards sind die zweitwichtigsten Filmpreise Hollywoods und gelten als wichtiges Barometer für die Verleihung der Oscars wenige Wochen später. Somit steigen die Chancen, dass »Aus dem Nichts« es von der aktuellen Liste der neun vornominierten in die Auswahl der fünf tatsächlich Nominierten für den »Auslandsoscar« schafft.