de en

2013/11/22: Hiscox Kunstpreis 2013 an Anna Grath

Die HFBK-Studentin Anna Grath aus der Klasse von Prof. Andreas Slominski wurde für ihre Arbeit »Emmme« mit dem Hiscox Kunstpreis 2013 ausgezeichnet. Für den mit 7.500 Euro dotierten Preis waren insgesamt 13 Studierende der Hamburger Hochschule für bildende Künste (HFBK) aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Bildhauerei nominiert. Sie alle stellten im Kunsthaus Hamburg aus, im Rahmen der Eröffnung vergab das Spezialversicherungs-Unternehmen Hiscox zum sechstenmal seine Auszeichnung für HFBK-Nachwuchskünstler/innen.

Anna Graths Arbeiten bestehen aus einfachen Materialien. Oft sind es Teile von Gebrauchsgegenständen, die sich bei eingehender Betrachtung als Stuhllehnenfragment, als Vorhangsüberbleibsel oder Haltegriff entziffern lassen. Diese Gegenstände fügt Grath so aneinander, dass sie wie ein Rahmen wirken: sie umschließen allerdings kein Bild, sondern die Wandfläche. Die Künstlerin überführt die den Gegenständen ursprünglich innewohnenden haptische Erfahrungen und sinnliche Reize auf eine bildliche Ebene. Somit kommen dem Rahmen bildhafte Qualitäten zu, die Anna Grath an der traditionellen Stelle des Bildes verweigert.

Begründung der Jury: »Anna Graths Bilder sind keine Bilder. Sie bewegen sich irgendwo zwischen Installation und Bild, zwischen Wandzeichnung und Skulptur. Obwohl sie das erzählerische Moment aus dem Zentrum des Bildes in den Rahmen verlagert, verweist die Arbeit auf die klassische Vorstellung eines Tafelbildes. Mit einfachsten Materialien und Verfahren schafft Anna Grath hochästhetische Kompositionen voller Poesie, Ironie und Leichtigkeit.« Mitglieder der Jury zur Vergabe des Hiscox Kunstpreises 2013 waren die Rundfunkjournalistin Melanie von Bismarck, der Künstler und HFBK-Absolvent Thorsten Brinkmann, Dr. Brigitte Kölle von der Hamburger Kunsthalle/Galerie der Gegenwart sowie Andrea von Goetz und Schwanenfließ von VG&S Art Development und Robert Read von Hiscox.

Die Arbeiten der Nominierten waren vom 22. bis 24. November 2013 im Kunsthaus Hamburg ausgestellt.

Beteiligte:
Lea Beyl | Isabell Borchers | Astrid Ehlers | Rosanna Graf | Anna Grath | Sebastian Kubersky | Laura Nitsch | Fion Pellacini | Markus Ruscher | Hagen Schümann | Laura Sigrüner | Malte Stienen | Robert Vellekoop

Bisherige Preisträger/innen:
2012
Katja Lell | 2011 Aleen Solari | 2010 Philindo Ambun-Suri, Lars Hinrichs | 2009 Ina Arzensek, Christin Kaiser | 2008 Valérie Rallière