Study /Departments /Theory and History of Art

Departments > Theory and History of Art

The department »Theory and History« combines issues concerned with artistic and cultural sciences and  the history and theory of design, as well as philosophy, semiotics, media theory and other increasingly relevant sciences. For students taking an artistic subject as their main subject, »Theory and History« will provide the necessary orientation and in-depth knowledge. Students taking only classes from the »Theory and History« department will receive an autonomous scientific education in the fields and topics named.

Academic Staff

Richard Reitinger

Room: HMS 112, Finkenau 35
Phone: +49 40 428 989 - 0
Fax: +49 40 428 989 -271
E-Mail: r.reitinger@hamburgmediaschool.com

Teilzeit-Professor für Drehbuch
Hamburg Media School

Part-time Professor of Screen-play
Hamburg Media School

Tel. +49 (0)40 - 41 34 68-51

Prof. Richard Reitinger ist kommissarischer Geschäftsführer und leitet den Master-Studiengang Film an der Hamburg Media School.

Nach Brotberufen vom Straßensänger in München und Streetworker in Berlin bis zum Verleger (Transit Buchverlag) schreibt Richard Reitinger seit 1985 für Film und Fernsehen.

Für das Kino schrieb er unter anderem mit Wim Wenders und Peter Handke „Der Himmel über Berlin“, mit Wim Wenders und Peter Zieger „In weiter Ferne, so nah“, mit Mika Kaurismäki „Helsinki-Napoli“, „ChaChaCha“ und „Amazon“, mit Jan Schütte „Supertex“ und mit Vanessa Jopp "Meine schöne Bescherung". Für das Fernsehen entstehen gleichzeitig zahlreiche Folgen von „Der Fahnder“ und „Auf Achse“, diverse eigene Reihen und Serien - „Einsatz in Hamburg" (aka "Jenny Berlin“), „Freunde wie wir“, „Die Partner“, dazu einige Folgen der Reihe „Bella Block“, auch Einzelstücke wie „Sterne leuchten auch am Tag“ und das weltweit erste von mehreren Drehorten gleichzeitig live übertragene Fernsehspiel „Live Movie – Feuer in der Nacht“ (ZDF, 25. Oktober 2004). Dazu kamen Arbeiten an großen Event-Zweiteilern und Kinofilmen wie "Kein Himmel über Afrika" (ZDF, 2005), "Das Geheimnis der Wale" (ZDF, 2010) oder "Dschungelkind" (UFA, 2010/11).

Filme aus Reitingers Feder haben zahlreiche Preise erhalten, vom Europäischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis bis zu Adolf-Grimme-Preisen. "City of Angels" wurde für den Golden Globe nominiert. Seit September 2007 ist Richard Reitinger Professor für Drehbuch an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und – nach Hark Bohm und Katharina Trebitsch - zunächst gemeinsam mit Hubertus Meyer-Burckhardt, seit 2012 alleine der Leiter des Filmstudiums der Hamburg Media School.

Unter seiner Leitung haben Filme der HMS mehr als zweitausend Festival-Aufführungen erlebt und über zweihundert nationale und internationale Preise gewonnen, darunter 2011 für „Raju“ den Student Academy Award und 2012 eine Nominierung für den Oscar/Bester Kurzfilm.

 

Tilman Walther, Bachelor of Fine Arts 2014
Tilman Walther, Bachelor of Fine Arts 2014

Links

  1. current PhD thesis'
    at HFBK Hamburg 
  2. www.oekologischer-eid.de
    result from a seminar held by Prof. Dr. Friedrich von Borries