Service /Presse /Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Semestereröffnung 2014 in der Aula der HFBK Hamburg.

Semestereröffnung 2014 in der Aula der HFBK Hamburg.

HFBK-Präsident Martin Köttering verabschiedet Matthias Lehnhardt, Professor für Zeitbezogene Medien, in den Ruhestand.

HFBK-Präsident Martin Köttering verabschiedet Matthias Lehnhardt, Professor für Zeitbezogene Medien, in den Ruhestand.

Eröffnung der Ausstellung »Kunst trifft Wissenschaft«. Fotos: Imke Sommer

Eröffnung der Ausstellung »Kunst trifft Wissenschaft«. Fotos: Imke Sommer


02.10.2014

Eröffnung des akademischen Jahres 2014/15 an der HFBK Hamburg

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 18 Uhr

»Kunst als Wissenschaft behandelt, ist so von dröger Schönheit wie ein Witz ohne Pointe, aber voller Feinheiten.« (Martin Kippenberger, HFBK 1972-1979)

Im Mittelpunkt der Eröffnung des akademischen Jahres 2014/15 steht das Verhältnis von Wissenschaft und Forschung, welches die HFBK seit vielen Jahren in ihrer Lehr- und Forschungsarbeit praktiziert und spätestens mit der Einführung des »Dr. phil in art« institutionalisiert hat. Aktuell wird dieses Thema in zwei groß angelegten Projekten sichtbar:

So erhält die HFBK aus Mitteln der Landesforschungsförderung Hamburg von der Behörde für Wissenschaft und Forschung ab Januar 2015 eine Anschubförderung für die Einrichtung des wissenschaftlich-künstlerischen Nachwuchskollegs »Ästhetiken des Virtuellen« in Höhe von jährlich ca. 300.000 Euro. Das auf insgesamt drei Jahre angelegte, interdisziplinär ausgerichtete Kolleg richtet sich an Künstler/innen und Wissenschaftler/innen gleichermaßen, die sich im Rahmen ihrer Promotion mit den unterschiedlichen Aspekten des »Virtuellen« auseinandersetzen. Die Forschungsvorhaben können sowohl wissenschaftlich-theoretisch als auch künstlerisch-forschend sein. Die Vielschichtigkeit methodischer Zugänge ist selbst Gegenstand des Kollegs, das sich neben seiner inhaltlich-thematischen Auseinandersetzung auch als Experiment einer »forschenden Kunst« versteht.

Das interdisziplinär ausgerichtete Kolleg kooperiert mit dem Zentrum für Performance Studies, dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik und dem Exzellenzcluster Integrated Climate System Analysis and Prediction (CliSAP) der Universität Hamburg, mit dem bereits eine fruchtbare Zusammenarbeit besteht. In den zurückliegenden Monaten haben sieben HFBK-Studierende jeweils eine CliSAP-Arbeitsgruppe begleitet und an dem normalen Forschungsalltag teilgenommen. Von besonderem Interesse war die unterschiedliche Perspektive, aus der Wissenschaftler/innen und Künstler/innen Klima und Klimawandel betrachten: Gelingt die Zusammenarbeit oder reden sie aneinander vorbei? Und welche Rolle kann die Kunst überhaupt in dem konkreten Fall einnehmen? Die Künstler/innen agierten im Rahmen des Projekts als »visiting artist researcher«, die ihre Eindrücke und Erfahrungen in künstlerische Arbeiten übersetzen, die nun im Rahmen der Ausstellung »Kunst trifft Wissenschaft« in der Galerie der HFBK präsentiert werden.

Neben diesem inhaltlichen Schwerpunkt dient die Semestereröffnung aber vor allem der Begrüßung der neuen Studierenden. Von über 1.200 Bewerberinnen und Bewerbern um einen der begehrten Studienplätze an der HFBK haben es 108 in die Endauswahl für den Bachelor-Studiengang »Bildende Künste« und 67 in den Master-Studiengang geschafft. Außerdem begrüßt die HFBK sieben internationale Studierende im Rahmen der Art School Alliance aus Boston, Huangzhou, London, Los Angeles, Paris, San Francisco und Wien, die ein Auslandssemester an der HFBK absolvieren.

Außerdem werden drei neue Gastprofessorinnen und -professoren das Lehrangebot um aktuelle künstlerische Positionen erweitern: Es kommen Ceal Floyer für den Studienschwerpunkt Bildhauerei, Marcus Steinweg für den Studienschwerpunkt Zeitbezogene Medien, und Kai Bernau verstärkt den Schwerpunkt Grafi/Typografie/Fotografie.

Aber die Semestereröffnung dient nicht nur der Begrüßung neuer Studierender, Mitarbeiter/innen und Gastprofessor/innen, sondern auch der Verabschiedung von Lehrenden. In diesem Jahr wird Dr. Matthias Lehnhardt, Professor für experimentelle Medien, nach mehr als 20 Jahren Lehrtätigkeit an der HFBK in den Ruhestand verabschiedet. 

Semestereröffnung 2014/15
8. Oktober 201, 18 Uhr, Aula der HFBK

Begrüßung
Prof. Martin Köttering, Präsident der HFBK

Gastbeiträge:
Einblicke in das Kooperationsprojekt »Kunst trifft Wissenschaft / Wissenschaft trifft Kunst« von Dr. Simone Rödder, Projektleitung »Understanding Science in Interaction«, Exzellenzcluster Integrierte Klimasystemanalyse und -vorhersage (CliSAP), Universität Hamburg

Vorstellung des wissenschaftlich-künstlerischen Graduiertenkollegs »Ästhetiken des Virtuellen« durch Prof. Mi-chaela Melián und Prof. Dr. Hans-Joachim Lenger, HFBK

Im Anschluss an die Semestereröffung:
Ausstellungseröffnung »Kunst trifft Wissenschaft«
Ausstellung mit Arbeiten von: Reto Buser | Jessica Leinen | Katja Lell | Alice Peragine | Philip Prinz | Laura Reichwald | Hagen Schümann
Ausstellungsdauer: 9. – 16. Oktober 2014 | 14 – 19 Uhr | Galerie der HFBK

www.hfbk-hamburg.de

Pressekontakt

Hochschule für bildende Künste Hamburg
Beate Anspach
Tel.  + 49 (0)40 – 428 989 – 205
E-Mail: presse@hfbk.hamburg.de