Hochschule /Namenregister

Namenregister

Dr. Astrid Mania

Raum: 23 Wartenau
Telefon: +49 40 428 989 -378
Fax: +49 40 428 989 -271
E-Mail: astrid.mania@hfbk-hamburg.de

Professorin für Kunstkritik und Kunstgeschichte der Moderne
Wissenschaftliche Studien

Professor of Art Criticism and Modern Art History
Scientific studies 

Astrid Mania übernahm zum Sommersemester 2017 die neue Professur für Kunstkritik und Kunstgeschichte der Moderne an der HFBK Hamburg. Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit ist sie besonders auch für die internationalen Studierenden zuständig. Sie hat in Aachen Kunstgeschichte, Baugeschichte und Philosophie studiert und mit einer Arbeit über das russisch-amerikanische Künstlerduo Komar & Melamid promoviert.

Neben zahlreichen Lehraufträgen zu zeitgenössischer Kunst und Schreibpraxis, u.a. an der UdK Berlin und der HGB Leipzig, hatte sie von 2013 bis 2015 eine Gastprofessur an der Kunstakademie Münster inne. Im Winterhalbjahr 2004/05 war sie Gastkuratorin / Gasttutorin am Kurs Curating Contemporary Art des Royal College of Art, London.

Sie ist zudem als freie Kritikerin tätig und schreibt regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung sowie das Artforum International. Von 2008 bis 2010 war sie Redakteurin des deutschsprachigen artnet Magazins. Im Jahr 2013 wurde ihr der ADKV – Art Cologne Preis für Kunstkritik verliehen.

Astrid Mania commences the new professorship for art criticism and modern art history at HFBK Hamburg, beginning with the summer term 2017. In this capacity, she is also responsible for the HFBK’s international students. She studied art history, architectural history and philosophy in Aachen, writing her PhD thesis on the Russian-US artist duo Komar & Melamid.

Previously she held teaching positions with a focus on contemporary art and writing at UdK Berlin and HGB Leipzig among others. In addition, she was visiting professor at the Kunstakademie Münster. During the winter term 2004/2005, she was guest tutor/guest curator at the MA Curating Contemporary Art at The Royal College of Art, London.

Working as an independent art critic, she has been a regular contributor to Süddeutsche Zeitung and Artforum International. From 2008 – 2010, she was editor of the German artnet magazine. In 2013, she received the ADKV – Art Cologne award for art criticism.